Login

Signup

Warum Kirchenaustritt?

Es gibt viele gute Gründe aus der Kirche auszutreten:

  • – Man glaubt nicht mehr an die religiösen Dogmen,
  • – man ist mit den Aussagen der Kirche, z.B. in gesellschaftlichen Fragen, nicht mehr einverstanden,
  • – man verurteilt die Missbrauchsskandale und deren Vertuschungen aufs schärfste,
  • – man möchte seine Kinder vor übergriffigen Priestern bewahren,
  • – man ist gegen eine Vermengung von Staat und Kirche,
  • – man möchte den Hasspredigern im Fernsehen nicht mehr die Stimme leihen, oder
  • – man möchte einfach etwas Geld sparen.

Ein schlechtes Gewissen braucht dabei niemand zu haben, denn die Kirchensteuer wird zum größten Teil für die interne Verwaltung der Kirchenhierarchie verwendet. Bei sozialen Einrichtungen, wie zum Beispiel die Caritas, rühmt sich die Kirche zwar, diese werden jedoch zum allergrößten Teil unabhängig von der Kirchensteuer vom Staat finanziert. Ebenso hat die Kirche einige Steuerbegünstigungen und Subventionen. Auch Religionslehrer werden vom Staat bezahlt.

In Österreich ist man mit 14 Jahren religionsmündig, darf also ohne Zustimmung der Eltern aus der Kirche austreten. Zwischen 12 und 14 müssen die Eltern und das Kind zustimmen. Wir haben eine Liste erstellt, wie bei den einzelnen Bezirkshauptmannschaften verfahren wird. Der Kirchenaustritt ist kostenlos! Somit rentiert sich das sofort!

Falls du dir unsicher bist, weil du in Zukunft etwa weiß Heiraten willst, es dazu mehrere alternativen. Eine beliebte Alternative zur Hochzeit in der Kirche sind beispielsweise freie Trauungen. Diese werden oft persönlicher gestaltet – und können beispielsweise auch an einem Ort abgehalten werden, der dem Brautpaar sehr viel bedeutet. Wer sagt denn, dass es nicht der Platz, an dem man sich das 1. Mal geküsst hat, der beliebte Hausberg oder eine wunderschöne Wiese oder Bucht sein soll. Und dabei muss kein Pfarrer sprechen!

Eine Alternative zum kirchlichen Begräbnis wäre beispielsweise eine säkulare oder weltliche Trauerfeier. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Also, falls du noch in einer Kirche bist: Mit deiner Mitgliedschaft gibst du den in den Talkshows geifernden Kirchenoberen deine Stimme. Solange du Mitglied bleibst, sprechen die auch in deinem Namen. Tritt jetzt aus!